UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

wissenschaftliche Erkenntnisse und eigene Fragen, Untersuchungen, Hypothesen, Theorien
Benutzeravatar
Josephsdóttir
Mitglied
Beiträge: 7447
Registriert: 25 Nov 2007, 21:05
Untertitel: óæskileg
Geschlecht:

UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon Josephsdóttir » 29 Mai 2017, 16:05

Hiervon habe ich heute im Radio gehört.
Aus der Pressemeldung von heute der Uni Duisburg-Essen (UDE):

Meist wird vermutet, die Essstörung Anorexia nervosa (AN) – bekannt als Magersucht – habe psychische Ursachen. Dass man aber auch eine Veranlagung dazu haben kann, konnte nun erstmals nachgewiesen werden. Eine internationale Forschergruppe, die in Deutschland von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) geleitet wurde, gelang es, das Gen auszumachen, das AN begünstigt. Das Fachmagazin The American Journal of Psychiatry berichtete darüber*.

Quelle: https://www.uni-due.de/2017-05-29-magersuchtgen
Benutzeravatar
stellinchen
Mitglied
Beiträge: 13775
Registriert: 17 Sep 2010, 19:05
Geschlecht:
Alter: 26

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon stellinchen » 29 Mai 2017, 16:48

*räusper*
Zwischen "angeboren" und "begünstigen" gibt es aber schon einen Unterschied ;)
Benutzeravatar
Fallen_Fairy
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 13 Aug 2009, 09:58
Untertitel: Hunger.Hurts
Geschlecht:
Alter: 29

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon Fallen_Fairy » 01 Jun 2017, 06:30

Ich sehe das irgendwie echt kritisch...
Letztendlich sind Gene ja eigentlich an allem Schuld. Aber eben nicht alleine...
Und nur weil jemand vielleicht ne Auffälligkeit bei den Genen hat, heißt das doch noch lange nicht, dass er dann z.B. auch definitiv Magersüchtig wird...
Vor allem frage ich mich, ob sich die menschlichen Gene so sehr unterscheiden. Ich meine, gerade in vielen Ländern Afrikas etc. ist Magersucht so gut wie gar nicht verbreitet. Haben die dann alle völlig andere Gene?

Ne, irgendwie finde ich die Studie an sich etwas seltsam und bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob das wirklich hilfreich ist.
Wenn mir jemand sagen würde das Gen XY Schuld an dieser oder jener Erkrankung im psychischen Bereich wäre, dann würde ich wahrscheinlich nicht aktiv etwas dagegen tun, weil es ja eh nur die Gene sind und ich selber ja gar nichts dafür kann.
Ist jetzt vielleicht eine etwas blöde Formulierung, aber ich hoffe man kann verstehen was ich damit meine.
Benutzeravatar
stellinchen
Mitglied
Beiträge: 13775
Registriert: 17 Sep 2010, 19:05
Geschlecht:
Alter: 26

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon stellinchen » 01 Jun 2017, 13:19

Ich weiß, was du meinst. Man könnte sich zurück lehnen und sagen: "Nee, ich werde eh nie gesund, also versuche ich es gar nicht erst."

annica
Mitglied
Beiträge: 6556
Registriert: 28 Sep 2007, 21:08
Geschlecht:

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon annica » 03 Jun 2017, 12:24

So formuliert ist das einfach Bockmist. Für viele, wenn nicht fast alle psychischen Störungen gibt es genetische Dispositionen oder sie werden vermutet. Dies mag einen kleinen Anteil an der Entstehung haben - mehr nicht. Angeboren sind abstehende Ohren oder eine schiefe Nase. Magersucht - nicht, denn sonstwäre sie ja ab der Geburt da. Logisch oder?
Lomexii
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 07 Mär 2017, 17:50
Geschlecht:

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon Lomexii » 20 Jul 2017, 18:06

annica hat geschrieben:So formuliert ist das einfach Bockmist. Für viele, wenn nicht fast alle psychischen Störungen gibt es genetische Dispositionen oder sie werden vermutet. Dies mag einen kleinen Anteil an der Entstehung haben - mehr nicht. Angeboren sind abstehende Ohren oder eine schiefe Nase. Magersucht - nicht, denn sonstwäre sie ja ab der Geburt da. Logisch oder?

Jein . Ich habe auch genetisch bedingt Rheuma. Ausgebrochen ist es aber erst mit 18 Jahren.
Benutzeravatar
stellinchen
Mitglied
Beiträge: 13775
Registriert: 17 Sep 2010, 19:05
Geschlecht:
Alter: 26

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon stellinchen » 20 Jul 2017, 19:57

Rheuma ist aberkeine psychische Krankheit ;)
Benutzeravatar
Zwerg
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 11 Jun 2015, 21:12
Untertitel: Jumbo
Alter: 27

Re: UDE: "Magersucht kann angeboren sein"

Beitragvon Zwerg » 30 Jul 2017, 20:46

Mein Asperger ist angeboren. Die Frage ist doch ob man seine Verhaltensauffälligkeit soz. bekommt, oder schon hat.
Und wo man das dann einsortiert. Wenn man jetzt wirklich einen genetischen Grund findet, gibt es vielleicht irgendwann die Chance eine "Pille dagegen" zu finden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast